41 Hostels in allen Regionen.

alle anzeigen
75,6 %
Atmosphäre (90,0 %)
Sauberkeit (77,0 %)
Spaß (80,0 %)
Lage (91,5 %)
Zimmer (75,7 %)
Sicherheit (86,7 %)
Service (87,8 %)
Schlafqualität (71,6 %)
Personal (100,0 %)
Preis/Leistung (84,3 %)
Zusammensetzung der Bewertungen:

45 Bewertungen in den letzten 12 Monaten aus folgenden Bewertungsportalen Booking.com, Tripadvisor, Hostelworld.com, Hostelbookers.com, Google, RateMe!.

Osnabrück

Penthouse Osnabrück

Osnabrück - die Friedensstadt, Rucksack runter-Füße hoch! Entspanne dich in unserem kleinen Hostel
 

mehr erfahren

Zimmerart Preis
Big Dorm Preis für 1 Nacht je Person: 16,00
Double (private) Preis für 1 Nacht je Person: 20,00
Quad Preis für 1 Nacht je Person: 18,00
Single (private) Preis für 1 Nacht je Person: 30,00
Single Ensuite Preis für 1 Nacht je Person: 35,00
Small Dorm Preis für 1 Nacht je Person: 17,00
Twin (private) Preis für 1 Nacht je Person: 20,00
Twin Ensuite (private) Preis für 1 Nacht je Person: 23,00
Summe: 0

Hosteldetails

Penthouse Osnabrück

Über den Dächern der Stadt -

Osnabruecks Penthouse-Backpackers belohnt Eure Kletterei in den 3.Stock   (sorry, wir haben keinen Aufzug) mit einer entspannten Atmosphäre, einer Dachterrasse und allen Annehmlichkeiten für Backpacker.

Von Mehrbettzimmern zu Privatzimmern - wir können fast alle Schlafwünsche erfüllen. 

Das Hostel hat eine voll ausgestattete Küche, einen Büchertausch, Platz zum Reden und Freundefinden und im Sommer stellen wir Liegestühle und Grill auf die Terrasse - nur den Caipirinha müßt Ihr selber noch mixen! 

Für kalte und regnerische Tage bieten wir unseren Gästen eine Sauna an und natürlich haben wir auch eine Waschmaschine im Hostel, damit Ihr Eure Wäsche waschen und trocknen könnt.

Zum Hostel gehört ein sicherer Fahrradstellplatz (nachts abgeschlossen) und Ihr könnt den Tag mit unserem kleinen Backpackerfrühstück beginne, bevor Ihr die historische Stadt Osnabrück entdecken geht. 

Willkommen! Cathy und das Hostelpersonal
PENTHOUSE BACKPACKERS OSNABRÜCK
Möserstrasse 19
49074 Osnabrück

Cathrin Essbach

Tel.: +49 541 6009606

Web: http://www.penthousebp.com/homepage_de/

Öffnungszeiten:
unsere Gäste können von 8-11 oder 16-21 uhr einchecken und erhalten dann einen eigenen Schlüssel

Social Media Feeds

Penthouse Osnabrück

Hostelbewertungen

am 20.06.2014

via Google

am 21.05.2014

Es hat sich wohl einiges getan seit den letzten Bewertungen von vor zwei Jahren. Ich war 14 Tage am Stück (!) in dem Hostel. Das Hostel kam mir jetzt sehr sauber vor, was wohl daran liegt, dass eine Putzkraft täglich für Sauberkeit sorgt. Das Mobiliar ist nicht neuer geworden, wirklich recht behelfsmäßig. Es gibt z.B. einen Gemeinschaftsraum mit Fernseher, dieser hat aber kaum Empfang. Wirklich nett ist die große Dachterrasse, zwar über einer viel befahrenen Straße, aber das bekommt man aus dem dritten Stock nicht so mit. Das "Frühstück" besteht aus billigem Toast, Tee und Marmelade und Margarine. Okay, fürs Gröbste. Sonst kann man aber in einem großen Kühlschrank und Vorratsschrank eigene Lebensmittel in Körbchen verstaut lagern - gesetzt den Fall es bedient sich nicht einfach jemand, was bei mir leider vorkam, das kann man ja aber nicht dem Hostel vorwerfen. Die Betten sind leider (ich war in drei verschiedene Zimmern; Achter bis Einzelzimmer) sehr unbequem, da nur mit einfachsten, sehr harten Matratzen auf einem Stahlrahmen liegend. Das Bettzeug ist tatsächlich uralt und leider auch teilweise alte, eingewaschene Flecken oder starker verschleiß (Löcher im Lacken). Die ästhetische Spanne der Zimmer erstreckt sich von Gefängniszellen-Charme über (alte) Jugendherberge-Like bis hin zu ganz nett mit einfachsten Mitteln - aber wie gesagt, zumindest immer sauber. Es gibt kostenlose WLAN-Tagespässe, viel Infomaterial zur Stadt an der Rezeption und die Hostelmitarbeiter sind alle kompetent und nett. Für geschäftliche Aufenthalte kann ich es mäßig empfehlen (ca. 3- in Noten), für einen ein, zwei Tage Trip sicherlich top (2-), nicht zuletzt durch die wirklich super zentrale Lage (1). Es hat sich wohl einiges getan seit den letzten Bewertungen von vor zwei Jahren. Ich war 14 Tage am Stück (!) in dem Hostel. Das Hostel kam mir jetzt sehr sauber vor, was wohl daran liegt, dass eine Putzkraft täglich für Sauberkeit sorgt. Das Mobiliar ist nicht neuer geworden, wirklich recht behelfsmäßig. Es gibt z.B. einen Gemeinschaftsraum mit Fernseher, dieser hat aber kaum Empfang. Wirklich nett ist die große Dachterrasse, zwar über einer viel befahrenen Straße, aber das bekommt man aus dem dritten Stock nicht so mit. Das "Frühstück" besteht aus billigem Toast, Tee und Marmelade und Margarine. Okay, fürs Gröbste. Sonst kann man aber in einem großen Kühlschrank und Vorratsschrank eigene Lebensmittel in Körbchen verstaut lagern - gesetzt den Fall es bedient sich nicht einfach jemand, was bei mir leider vorkam, das kann man ja aber nicht dem Hostel vorwerfen. Die Betten sind leider (ich war in drei verschiedene Zimmern; Achter bis Einzelzimmer) sehr unbequem, da nur mit einfachsten, sehr harten Matratzen auf einem Stahlrahmen liegend. Das Bettzeug ist tatsächlich uralt und leider auch teilweise alte, eingewaschene Flecken oder starker verschleiß (Löcher im Lacken). Die ästhetische Spanne der Zimmer erstreckt sich von Gefängniszellen-Charme über (alte) Jugendherberge-Like bis hin zu ganz nett mit einfachsten Mitteln - aber wie gesagt, zumindest immer sauber. Es gibt kostenlose WLAN-Tagespässe, viel Infomaterial zur Stadt an der Rezeption und die Hostelmitarbeiter sind alle kompetent und nett. Für geschäftliche Aufenthalte kann ich es mäßig empfehlen (ca. 3- in Noten), für einen ein, zwei Tage Trip sicherlich top (2-), nicht zuletzt durch die wirklich super zentrale Lage (1).

via Google

am 18.05.2014

Es hat sich wohl einiges getan seit den letzten Bewertungen von vor zwei Jahren. Ich war 14 Tage am Stück (!) in dem Hostel. Das Hostel kam mir jetzt sehr sauber vor, was wohl daran liegt, dass eine Putzkraft täglich für Sauberkeit sorgt. Das Mobiliar ist nicht neuer geworden, wirklich recht behelfsmäßig. Es gibt z.B. einen Gemeinschaftsraum mit Fernseher, dieser hat aber kaum Empfang. Wirklich nett ist die große Dachterrasse, zwar über einer viel befahrenen Straße, aber das bekommt man aus dem dritten Stock nicht so mit. Das "Frühstück" besteht aus billigem Toast, Tee und Marmelade und Margarine. Okay, fürs Gröbste. Sonst kann man aber in einem großen Kühlschrank und Vorratsschrank eigene Lebensmittel in Körbchen verstaut lagern - gesetzt den Fall es bedient sich nicht einfach jemand, was bei mir leider vorkam, das kann man ja aber nicht dem Hostel vorwerfen. Die Betten sind leider (ich war in drei verschiedene Zimmern; Achter bis Einzelzimmer) sehr unbequem, da nur mit einfachsten, sehr harten Matratzen auf einem Stahlrahmen liegend. Das Bettzeug ist tatsächlich uralt und leider auch teilweise alte, eingewaschene Flecken oder starker verschleiß (Löcher im Lacken). Die ästhetische Spanne der Zimmer erstreckt sich von Gefängniszellen-Charme über (alte) Jugendherberge-Like bis hin zu ganz nett mit einfachsten Mitteln - aber wie gesagt, zumindest immer sauber. Es gibt kostenlose WLAN-Tagespässe, viel Infomaterial zur Stadt an der Rezeption und die Hostelmitarbeiter sind alle kompetent und nett. Für geschäftliche Aufenthalte kann ich es mäßig empfehlen (ca. 3- in Noten), für einen ein, zwei Tage Trip sicherlich top (2-), nicht zuletzt durch die wirklich super zentrale Lage (1). Es hat sich wohl einiges getan seit den letzten Bewertungen von vor zwei Jahren. Ich war 14 Tage am Stück (!) in dem Hostel. Das Hostel kam mir jetzt sehr sauber vor, was wohl daran liegt, dass eine Putzkraft täglich für Sauberkeit sorgt. Das Mobiliar ist nicht neuer geworden, wirklich recht behelfsmäßig. Es gibt z.B. einen Gemeinschaftsraum mit Fernseher, dieser hat aber kaum Empfang. Wirklich nett ist die große Dachterrasse, zwar über einer viel befahrenen Straße, aber das bekommt man aus dem dritten Stock nicht so mit. Das "Frühstück" besteht aus billigem Toast, Tee und Marmelade und Margarine. Okay, fürs Gröbste. Sonst kann man aber in einem großen Kühlschrank und Vorratsschrank eigene Lebensmittel in Körbchen verstaut lagern - gesetzt den Fall es bedient sich nicht einfach jemand, was bei mir leider vorkam, das kann man ja aber nicht dem Hostel vorwerfen. Die Betten sind leider (ich war in drei verschiedene Zimmern; Achter bis Einzelzimmer) sehr unbequem, da nur mit einfachsten, sehr harten Matratzen auf einem Stahlrahmen liegend. Das Bettzeug ist tatsächlich uralt und leider auch teilweise alte, eingewaschene Flecken oder starker verschleiß (Löcher im Lacken). Die ästhetische Spanne der Zimmer erstreckt sich von Gefängniszellen-Charme über (alte) Jugendherberge-Like bis hin zu ganz nett mit einfachsten Mitteln - aber wie gesagt, zumindest immer sauber. Es gibt kostenlose WLAN-Tagespässe, viel Infomaterial zur Stadt an der Rezeption und die Hostelmitarbeiter sind alle kompetent und nett. Für geschäftliche Aufenthalte kann ich es mäßig empfehlen (ca. 3- in Noten), für einen ein, zwei Tage Trip sicherlich top (2-), nicht zuletzt durch die wirklich super zentrale Lage (1).

via Google

am 09.05.2014

Es hat sich wohl einiges getan seit den letzten Bewertungen von vor zwei Jahren. Ich war 14 Tage am Stück (!) in dem Hostel. Das Hostel kam mir jetzt sehr sauber vor, was wohl daran liegt, dass eine Putzkraft täglich für Sauberkeit sorgt. Das Mobiliar ist nicht neuer geworden, wirklich recht behelfsmäßig. Es gibt z.B. einen Gemeinschaftsraum mit Fernseher, dieser hat aber kaum Empfang. Wirklich nett ist die große Dachterrasse, zwar über einer viel befahrenen Straße, aber das bekommt man aus dem dritten Stock nicht so mit. Das "Frühstück" besteht aus billigem Toast, Tee und Marmelade und Margarine. Okay, fürs Gröbste. Sonst kann man aber in einem großen Kühlschrank und Vorratsschrank eigene Lebensmittel in Körbchen verstaut lagern - gesetzt den Fall es bedient sich nicht einfach jemand, was bei mir leider vorkam, das kann man ja aber nicht dem Hostel vorwerfen. Die Betten sind leider (ich war in drei verschiedene Zimmern; Achter bis Einzelzimmer) sehr unbequem, da nur mit einfachsten, sehr harten Matratzen auf einem Stahlrahmen liegend. Das Bettzeug ist tatsächlich uralt und leider auch teilweise alte, eingewaschene Flecken oder starker verschleiß (Löcher im Lacken). Die ästhetische Spanne der Zimmer erstreckt sich von Gefängniszellen-Charme über (alte) Jugendherberge-Like bis hin zu ganz nett mit einfachsten Mitteln - aber wie gesagt, zumindest immer sauber. Es gibt kostenlose WLAN-Tagespässe, viel Infomaterial zur Stadt an der Rezeption und die Hostelmitarbeiter sind alle kompetent und nett. Für geschäftliche Aufenthalte kann ich es mäßig empfehlen (ca. 3- in Noten), für einen ein, zwei Tage Trip sicherlich top (2-), nicht zuletzt durch die wirklich super zentrale Lage (1). Es hat sich wohl einiges getan seit den letzten Bewertungen von vor zwei Jahren. Ich war 14 Tage am Stück (!) in dem Hostel. Das Hostel kam mir jetzt sehr sauber vor, was wohl daran liegt, dass eine Putzkraft täglich für Sauberkeit sorgt. Das Mobiliar ist nicht neuer geworden, wirklich recht behelfsmäßig. Es gibt z.B. einen Gemeinschaftsraum mit Fernseher, dieser hat aber kaum Empfang. Wirklich nett ist die große Dachterrasse, zwar über einer viel befahrenen Straße, aber das bekommt man aus dem dritten Stock nicht so mit. Das "Frühstück" besteht aus billigem Toast, Tee und Marmelade und Margarine. Okay, fürs Gröbste. Sonst kann man aber in einem großen Kühlschrank und Vorratsschrank eigene Lebensmittel in Körbchen verstaut lagern - gesetzt den Fall es bedient sich nicht einfach jemand, was bei mir leider vorkam, das kann man ja aber nicht dem Hostel vorwerfen. Die Betten sind leider (ich war in drei verschiedene Zimmern; Achter bis Einzelzimmer) sehr unbequem, da nur mit einfachsten, sehr harten Matratzen auf einem Stahlrahmen liegend. Das Bettzeug ist tatsächlich uralt und leider auch teilweise alte, eingewaschene Flecken oder starker verschleiß (Löcher im Lacken). Die ästhetische Spanne der Zimmer erstreckt sich von Gefängniszellen-Charme über (alte) Jugendherberge-Like bis hin zu ganz nett mit einfachsten Mitteln - aber wie gesagt, zumindest immer sauber. Es gibt kostenlose WLAN-Tagespässe, viel Infomaterial zur Stadt an der Rezeption und die Hostelmitarbeiter sind alle kompetent und nett. Für geschäftliche Aufenthalte kann ich es mäßig empfehlen (ca. 3- in Noten), für einen ein, zwei Tage Trip sicherlich top (2-), nicht zuletzt durch die wirklich super zentrale Lage (1).

via Google

am 07.05.2014

Es hat sich wohl einiges getan seit den letzten Bewertungen von vor zwei Jahren. Ich war 14 Tage am Stück (!) in dem Hostel. Das Hostel kam mir jetzt sehr sauber vor, was wohl daran liegt, dass eine Putzkraft täglich für Sauberkeit sorgt. Das Mobiliar ist nicht neuer geworden, wirklich recht behelfsmäßig. Es gibt z.B. einen Gemeinschaftsraum mit Fernseher, dieser hat aber kaum Empfang. Wirklich nett ist die große Dachterrasse, zwar über einer viel befahrenen Straße, aber das bekommt man aus dem dritten Stock nicht so mit. Das "Frühstück" besteht aus billigem Toast, Tee und Marmelade und Margarine. Okay, fürs Gröbste. Sonst kann man aber in einem großen Kühlschrank und Vorratsschrank eigene Lebensmittel in Körbchen verstaut lagern - gesetzt den Fall es bedient sich nicht einfach jemand, was bei mir leider vorkam, das kann man ja aber nicht dem Hostel vorwerfen. Die Betten sind leider (ich war in drei verschiedene Zimmern; Achter bis Einzelzimmer) sehr unbequem, da nur mit einfachsten, sehr harten Matratzen auf einem Stahlrahmen liegend. Das Bettzeug ist tatsächlich uralt und leider auch teilweise alte, eingewaschene Flecken oder starker verschleiß (Löcher im Lacken). Die ästhetische Spanne der Zimmer erstreckt sich von Gefängniszellen-Charme über (alte) Jugendherberge-Like bis hin zu ganz nett mit einfachsten Mitteln - aber wie gesagt, zumindest immer sauber. Es gibt kostenlose WLAN-Tagespässe, viel Infomaterial zur Stadt an der Rezeption und die Hostelmitarbeiter sind alle kompetent und nett. Für geschäftliche Aufenthalte kann ich es mäßig empfehlen (ca. 3- in Noten), für einen ein, zwei Tage Trip sicherlich top (2-), nicht zuletzt durch die wirklich super zentrale Lage (1). Es hat sich wohl einiges getan seit den letzten Bewertungen von vor zwei Jahren. Ich war 14 Tage am Stück (!) in dem Hostel. Das Hostel kam mir jetzt sehr sauber vor, was wohl daran liegt, dass eine Putzkraft täglich für Sauberkeit sorgt. Das Mobiliar ist nicht neuer geworden, wirklich recht behelfsmäßig. Es gibt z.B. einen Gemeinschaftsraum mit Fernseher, dieser hat aber kaum Empfang. Wirklich nett ist die große Dachterrasse, zwar über einer viel befahrenen Straße, aber das bekommt man aus dem dritten Stock nicht so mit. Das "Frühstück" besteht aus billigem Toast, Tee und Marmelade und Margarine. Okay, fürs Gröbste. Sonst kann man aber in einem großen Kühlschrank und Vorratsschrank eigene Lebensmittel in Körbchen verstaut lagern - gesetzt den Fall es bedient sich nicht einfach jemand, was bei mir leider vorkam, das kann man ja aber nicht dem Hostel vorwerfen. Die Betten sind leider (ich war in drei verschiedene Zimmern; Achter bis Einzelzimmer) sehr unbequem, da nur mit einfachsten, sehr harten Matratzen auf einem Stahlrahmen liegend. Das Bettzeug ist tatsächlich uralt und leider auch teilweise alte, eingewaschene Flecken oder starker verschleiß (Löcher im Lacken). Die ästhetische Spanne der Zimmer erstreckt sich von Gefängniszellen-Charme über (alte) Jugendherberge-Like bis hin zu ganz nett mit einfachsten Mitteln - aber wie gesagt, zumindest immer sauber. Es gibt kostenlose WLAN-Tagespässe, viel Infomaterial zur Stadt an der Rezeption und die Hostelmitarbeiter sind alle kompetent und nett. Für geschäftliche Aufenthalte kann ich es mäßig empfehlen (ca. 3- in Noten), für einen ein, zwei Tage Trip sicherlich top (2-), nicht zuletzt durch die wirklich super zentrale Lage (1).

via Google
1 2 3 4
Counter