1 Hostel in Bremen

GastHaus Bremer Backpacker Hostel
  • Familien
  • Öko

Bremen

GastHaus Bremer Backpacker Hostel

Unser Hostel liegt ganz zentral am Hauptbahnhof in einer ruhigen Nebenstraße. In die schöne Bremer Altstadt, zum Sightseeing, Shoppen und ins quirlige Viertel kommt Ihr zu Fuß in 5 Minuten.

http://www.bremer-backpacker-hostel.de

ab 18,00 €

pro Person und Nacht

Details

Stadtinformationen

Bremen

buten un binnen – wagen un winnen

Bremen hat viel mehr zu bieten als die  4 Stadtmusikanten:

Den Schnoor
Der Schnoor ist das älteste und das interessanteste Stadtviertel der Freien Hansestadt Bremen. Die Schnur der Häuser  (Plattdeutsch "Schnoor") und zwischendrin die hochaufragende St.-Johannis-Kirche bilden ein Stück lebendiger Vergangenheit, ein altes hanseatisches Bremen, das überall sonst zwischen den Kaufhäusern und Bürotrakten verschwunden ist. Hübsch anzusehen ist es mit seinen teils aus dem Mittelalter stammenden Fachwerkhäusern. In den engen Gassen findet Ihr kleine Geschäfte, Bars und Restaurants
Geheimtipp: Kleiner Olymp, eine urige Gaststätte mit eigenem Bier im Schnoor: Hinter der Holzpforte 20, geöffnet 11 Uhr bis 23 Uhr

Den Marktplatz
Der Bremer Marktplatz liegt im Zentrum der Hansestadt und ist einer der ältesten öffentlichen Plätze Bremens. Hier findet in der Adventszeit der schöne Weihnachtsmarkt und übers Jahr verteilt mehrere Veranstaltungen statt. Von Einheimischen wird der Marktplatz auch als „gute Stube“ der Stadt bezeichnet.
Sehenswert: das Rathaus und die Roland Statue aus dem 15.Jahrhundert (UNESCO Welterbe)

Die Böttcherstraße
Mit ihrer geschlossenen Bebauung und als Verbindung zwischen Markt und Weser, zählt die Böttcherstraße heute zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Bremens.  Museen, Kunsthandwerkstätten in verwinkelten Höfen, Gastronomie, Hotel und hochwertige Einzelhandelsgeschäfte bilden hier eine eigene kleine Welt. Mit der Vollendung des Paula-Becker-Modersohn-Hauses und des Hauses Atlantis waren seinerzeit Gebäude entstanden, die wegen ihrer einmaligen Formensprache nicht nur in Deutschland, sondern in der ganzen Welt Aufsehen erregten. Ludwig Roselius (1874-1943) der Kaffeekaufmann (HAG), Kunstliebhaber, Mäzen und Visionär ließ in dieser Straße seinen Lebenstraum Architektur werden.
Unser Tipp:
Bremer Bonbon Manufaktur: zuschauen wie die Süßigkeiten hergestellt werden und originelle Mitbringsel einkaufen.
Böttcherstraße 8, geöffnet Di.- Sa. 11-18 Uhr

Die Wallanlagen
Umgeben ist die Bremer Innenstadt vom Wallgraben. Noch heute sind Reste der alten Wehrmauer in kleinen Stücken erhalten. Der Park der Wallanlagen ist hübsch bepflanzt und lädt zu einem Spaziergang oder einer Verschnaufpause in der Sonne ein.
 
Das Viertel - Ostertor-und Steintorviertel -
Die heutige Bebauung des Viertels entstand im Wesentlichen anlässlich der Stadterweiterung ab Mitte des 19. Jahrhunderts. Charakteristisch für diese Bauperiode sind die vielen vor allem in den Nebenstraßen erhaltenen schönen Altbremer Häuser. Der Ostertorsteinweg ist als Kneipen-, Restaurant- und Bummelmeile bekannt, an der sich viele Läden, Fachgeschäfte und Spezialitätenhandlungen befinden. Hier ist es bunt und Ihr findet interessante Läden und Cafes.
 
Den Bürgerpark
Die grüne Lunge der Stadt. Auf ca. 200 Hektar sorgen Wiesen, Wälder, Kanalanlagen und ein kleiner Zoo für eine ländliche Atmosphäre. Ihr könnt mit dem Fahrrad oder dem Ruderboot fahren, Minigolf oder Boule spielen, im Café oder Restaurant sitzen oder Euch sonnen und die gute Luft genießen.
Tipp:  Waldbühne, mit einem großen Biergarten unter den alten Bäumen.

Backpacker-Hostels

in deiner Umgebung